600 Leben - Aktion um Suizide zu verhindern

27. August 2014

"Wir verlieren jedes Jahr 600 junge Leben durch Suizid. 10.000 sind es insgesamt.
Trotzdem bleibt das Thema ein Tabu. Das wollen wir ändern."
 
 
In den Medien hört man täglich, wie Leute auf unangenehme Weise sterben, obwohl ihre Zeit noch kein Ende hatte. Wer Suizid begeht, tötet sich selber. Gründe gibt es für diesen Menschen genügend, für Außenstehende aber unfassbar. Niemand hätte mit dem tot dieses geliebten Menschens gerechnet.

Mir persönlich ist mit diesem Post wichtig, das wir uns mehr Gedanken über dieses wichtige Thema machen. Und wenn ihr in Berlin an dem Tag seit, dann geht hin und setzt ein Zeichen mit den andern hundert Leuten, die vor Ort sein werden. 
  
Alle 53 Minuten nimmt sich in Deutschland ein Mensch das Leben.
Alle 4 Minuten versucht es jemand.
  
  • Insgesamt sterben jedes Jahr etwa 10.000 Menschen durch Selbsttötung.
  • Das sind mehr Menschen als durch Verkehrsunfälle, Drogen, Mord/Totschlag und HIV/Aids zusammen.
  • Bei jungen Menschen bis 25 Jahre ist Suizid die zweithäufigste Todesursache.
  • Die Versuchsrate ist bei keiner Altersgruppe höher als bei jungen Menschen unter 25 Jahren. Denn jeden Tag versuchen nach Expertenschätzungen etwa 40 junge Menschen, sich das Leben zu nehmen.
  • Bei jungen Frauen kommen Suizidversuche dreimal so häufig vor wie bei jungen Männern. Bei Suiziden verhält es sich jedoch umgekehrt, etwa 70% der Selbsttötungen werden durch Männer begangen.
  • Von einem Suizid sind etwa sechs Menschen (Angehörige, Freunde, Bekannte) direkt betroffen, die oftmals kaum wissen, wie sie weiterleben können.

  •  
    Deswegen startet am 10. September um 14 Uhr vor dem Brandenburger Tor in Berlin die Aktion „600 LEBEN“. Symbolisch für die 600 jungen Leben, die wir jedes Jahr durch Suizid verlieren, wollen wir 600 Menschen auf dem Pariser Platz versammeln. Auf ein Signal legen sie sich auf den Boden und bleiben so lange liegen, bis ihnen die Hand gereicht und aufgeholfen wird. Ziel der Aktion ist es, die Öffentlichkeit auf das Thema Suizid aufmerksam zu machen, für Hilfsmöglichkeiten zu sensibilisieren und ein Zeichen zu setzen: Damit nächstes Jahr weniger Menschen durch Suizid sterben.  
     
     

    Kommentare:

    1. Wow das es so viele sind hätte ich nicht gedacht ... Sehr schöner Post! Ich finde es toll, dass du dich dafür einsetzt und dadrauf aufmerksam machst.
      Ich würde super gerne dahin kommen, aber an dem Tag bin ich bei dem Geburtstag meine Omi. Ich wünsche dir aber viel Erfolg!
      Liebst, Sarah von Belle Mélange

      AntwortenLöschen
    2. Habe die Kampagne bei Silk and Salt auch im Auge, sehr heikles Thema, was leider viel zu wenig in den Medien thematisiert wird!
      Lg Colli

      AntwortenLöschen